George Alexander Albrecht

Komponist und Dirigent

Seine erste Komposition schrieb George Alexander Albrecht im Alter von 11 Jahren im Oktober 1946. Es war ein Lied, und das war naheliegend, denn die menschliche Stimme war und ist das Instrument seines Lebens. „In der Kindheit und eigentlich mein ganzes Leben lang hatte ich immer Musik im Kopf und habe mich oft gefragt „Wie halte ich das nur aus?“

Aktuell

9. April 2019

Weimar

Festsaal Fürstenhaus, Hochschule für Musik Fanz Liszt

09. April 2019, 19:30 Uhr
Mystik-Miniaturen für Akkordeon (2009/2019)
Weiterlesen…

28. Juli 2019

Marvão

Festival Internacional de Música de Marvão

28. Juli 2019
Klage, Tanz und Gebet
Weiterlesen…

25. August 2019

Weimar

Weimarhalle , Weimar

25./26. August 2019

Sinfonia di due mondiSinfonia di due mondi
Uraufführung
Weiterlesen…

Werkauswahl

Unter Verwendung eines Textes von Ulla Hahn:

Wir werden erwartet

Dies ist der Tag der sich die Stille nimmt

Kornfeld das in den Ähren fertig steht

und Silben aussät in die leeren Furchen

So ohne Angst vor Kälte Schnee Misslingen

lassen die Zeilen die Stille ein

(Probelauf)

Zwischen den Fragen

wachsen die Pausen

Antworten ziehn sich

hinter Fragen zurück

Es kommt

nah kommt näher es raschelt

im Haus die Schlange

leibhaft`ge Schwester Weisheit

(Aus: Vesper VIII)

Wir werden erwartet

Unser Atem angefüllt vom Licht der ersten Sterne

Von weitem kommt die Welle die uns durchzieht

mit Tag und Nacht Himmel und Feste Erde und Meer

(Aus: Vesper II)

Der Text ist eine von George Albrecht erstellte Collage aus Gedichten von Ulla Hahnund dem Titel ihres Romans „Wir werden erwartet.Die Gedichte sind entnommen: Ulla Hahn: Gesammelte Gedichte


Neue Musikzeitung , 27.8.2019 von Joachim Lange

Der Klang der Welt oder der Mut zu Gefallen – Spielzeitauftakt der Staatskapelle Weimar

Als Teil des Kunstfestes Weimar startete die Staatskapelle Weimar mit der Uraufführung der „Sinfonia di due mondi“ von George Alexander Albrecht, am Pult sein Sohn Marc Albrecht.

[…]

Man wünscht sich eine Wiederbegegnung. Und wartet auf eine zweite Sinfonie von George Alexander Albrecht. Standing ovations nach der Uraufführung! 

Zum Artikel: Neue Musikzeitung

Programmheft des Deutschen National Theater Weimar

.